Bitcoin Cycle Betrug

Es sind über 10 Jahre her, dass der Handel mit Kryptowährungen entwickelt wurde. Es hat sich in diesem Bereich zwischenzeitlich sehr viel getan. Allerdings hat sich bis dato nichts geändert. Menschen möchten mit dem Handel von Bitcoins viel Geld verdienen. Da wundert es nicht, dass viele Handelsplattformen wie Sand am Meer gegründet wurden.

Allerdings steht dabei doch die Frage im Raum, ob diese Anbieter auch seriös sind oder betrügerisch arbeiten. Bei Bitcoin Cycle gibt es dieses Arbeiten nicht, denn Bitcoin Cycle ist absolut seriös, egal ob beim Profi oder dem Neueinsteiger.

Unser Fazit vorab: Bitcoin Era ist kein Betrug!

[maxbutton id=“18″]

Der Robot von Bitcoin Cycle

Viele Plattformen sind in den letzten Jahren aus dem Boden geschossen und nicht alle arbeiten seriös. Bitcoin Cycle aber hat es geschafft und überzeugt, so dass Bitcoin Cycle sich von der Masse abhebt. Jeder möchte mit seiner Anlage hohe Gewinne erzielen. Allerdings ist der große Hype beim Handel mit Bitcoins vorbei, was aber nicht bedeutet, dass keine hohen Gewinne erzielt werden können. Dennoch sollte man von Anfang an auch Verluste einplanen. Es gibt zwei Sorten von Anlegern. Die einen kaufen Bitcoins um sie entweder länger in Besitz zu haben und danach mit großem Gewinn zu verkaufen, oder mit Kryptowährungen zu spekulieren Notwendig dazu ist aber die Kursentwicklungen auf dem Finanzmarkt im Auge zu behalten und entsprechend reagieren.

Bitcoin Cycle Erfahrungen

So lautet die Devise: billig kaufen und teuer verkaufen. Anleger können mit dieser Strategie in kurzer Zeit durchaus höhere Gewinne einfahren. Notwendig dazu sind die richtigen Einstellungen zu treffen, was bedeutet, dass der Anleger lange vor dem PC sitzen muss, um die Kursschwankungen zu beachten und gegebenenfalls zu reagieren. Jetzt kommt der Bitcoin Robot ins Spiel. Bei diesem Robot handelt es sich um ein Programm, das Vorgaben automatisch erledigt. Die ausgetüftelte Programmierung bedeutet, dass der Rob auf die kleinsten Schwankungen reagieren kann. Mit ausgereiften Algorithmen kann der Kurs vorhergesehen werden. Mit diesem Programm kann Bitcoin Cycle eine Erfolgsrate von durchaus 92 % angeben.

Was versteht man unter 92 % Erfolgsrate?

Diese Antwort kann man leicht beantworten. So schätzt die Software von Bitcoin Cycle 92 % aller Fälle ein, wobei auch festgelegt wird: kaufen, verkaufen oder behalten. Umgekehrt bedeutet das aber, dass 8 % der Entscheidungen fehlerhaft angesehen werden müssen Das mag auf den ersten Blick viel sein, dennoch viel besser als der von Anlegern erzielte Wert. Betrachtet man sich die anderen Handelsplattformen so wird deutlich, dass bei Bitcoin Cycle die Erfolgsrate ganz bewusst niedrig angeben wird. Damit erreicht die Plattform, dass keine falschen Versprechungen gegeben werden. Während andere Handelsplattformen mit bis zu 99,4 % Erfolgsrate angeben, wird bei Bitcoin Cycle darauf hingewiesen, dass ein Verlust von Geld, auch beim automatischen Handel, immer eingeplant werden sollte.

[maxbutton id=“18″]

Wie anmelden zum Handel mit Bitcoin Cycle?

Die Anmeldung auf der Handelsplattform braucht nur wenige Schritte um ein Konto einzurichten. Anleger rufen dazu die Webseite des Anbieters auf und geben persönliche Daten in das dafür vorgesehene Formular. Dabei werden Name, Nachname, eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse abgefragt. Ein persönliches Passwort wird ebenfalls festgelegt. Die Anmeldung erfolgt dann über einen Code, den Anleger mit einer E-Mail bekommen. Damit wird Bitcoin Cycle automatisch ein Konto bei einem Broker, der mit Bitcoins und anderen Kryptowährungen handelt. Damit Anleger mit dem Handel beginnen können, muss zuerst eine Einzahlung vorgenommen werden.

Der Mindestbeitrag beträgt 250 Euro. Anleger können diese Einzahlung mit verschiedenen Einzahlungsoptionen wie beispielsweise per Überweisung oder mit der Kreditkarte. Bitcoin Cycle bietet auch eine Zahlung per Telefon an. Bitcoins hingegen können als Zahlungsmittel nicht eingesetzt werden. Der Robot von Bitcoin Cycle der den Handel automatisiert, braucht nur wenige Informationen um mit dem Handel zu beginnen. Anleger müssen lediglich festlegen, wie hoch das Risiko sein soll. Zur Auswahl stehen niedrig, mittel oder hoch. Außerdem wird festgelegt, wie hoch der Gewinn ausfallen soll. Mit diesen Eingaben startet das Programm automatisch und Gewinne können erfolgen.

Das Programm bei Bitcoin Cycle ist ganz einfach gehalten, das ist gerade für den Neueinsteiger wichtig.

Das Demo-Konto für den Anfänger

Wer ganz neu ist beim Handel mit Bitcoins, der sollte zuerst kein richtiges Geld investieren, sondern zuerst mit dem kostenlosen Demo-Konto von Bitcoin Cycle alle Handelsstrategien durchspielen, bevor mit richtigem Geld gehandelt wird. Erst wenn Anleger das System verstanden haben und sich sicher sind beim Handeln, erst dann kann mit richtigem Geld gehandelt werden. Weitere Informationen bietet das Video auf der Webseite von Bitcoin Cycle.

Einfach verstehen und professionell handeln

Das System hinter Bitcoin Cycle ist leicht und einfach zu bedienen. Auch Neueinsteiger können sofort mit dem Handel beginnen. Dennoch sollten Anleger sich zuerst mit den richtigen Handelsstrategien vertraut machen. Nicht nur das Video auf der Webseite bietet Infos, auch können Anleger sich im Internet kundig machen. Viele Videos auf You Tube zeigen, wie erfolgreiche Händler mit Bitcoins gehandelt haben. Dabei wird deutlich, dass Anleger die Arbeit nicht komplett dem Robot überlassen sollten. Erst wenn Anleger verstanden haben wie die Plattform genutzt wird, wie hohe Gewinne erzielt werden und auch andere Fragen beantwortet sind, können Anleger hohe Gewinne einfahren.

Verdient Bitcoin Cycle am Handel?

Bei Bitcoin Cycle Robot fallen keine Kosten an. Erst werden Gebühren berechnet, wenn es zu Gewinnen kommt. Das bedeutet für den Anleger, werden Gewinne erzielt, so wird die Software automatisiert einen Anteil von 13 % abziehen. Damit erhalten Anleger „nur“ 87 % des Gewinnes. Setzt man die Software dagegen, die automatisch arbeitet, so sind die 13 % einfaires Angebot. Wichtig für den Anbieter ist es auch, dass die Plattform einwandfrei funktioniert. Denn die Betreiber erhalten ja nur Geld, wenn alles korrekt arbeitet. Betrug oder Abzocke findet man bei Bitcoin Cycle auf keinen Fall. Sollte es durch Fehlentscheidungen (etwa 8 % der Fälle) kommen, wird das erzielte Geld nicht bei Bitcoin Cycle verbucht werden, sonder beim Broker, der den Handel ja letztlich durchführt.

Die Auszahlung – wie geht das?

Wenn sich erste Gewinne eingestellt haben, dann erst sollte regelmäßig Geld ausbezahlt werden. Anleger können auch höher investieren und somit größere Gewinne machen. Dennoch sollte mit Vorsicht gehandelt werden, gerade am Anfang wenn noch die notwendige Professionalität fehlt. So sollten Anleger erst regelmäßig kleinere Geldbeträge einbezahlen. Stehen große Mengen auf der Plattform so riskieren Anleger, dass alles verloren geht.
Der Vorgang der Auszahlung ist sehr einfach. Anleger klicken einfach auf den Button „Auszahlen“. Angeben muss der Anleger dann die gewünschte Summe und die eigene Kontonummer. Es sind oft noch keine 24 Stunden vergangen bis das Geld auf dem Konto steht. Es sind keine größeren Verzögerungen hierbei bekannt. Treten dennoch Probleme auf, so gibt es einen versierten Kundenservice, der dann helfen wird.

Ist Bitcoin Cycle sicher?

Grundsätzlich sollten Anleger davon ausgehen, dass der Handel mit der Kryptowährung spekulativ ist, wobei ein Risiko stets eingeplant werden sollte. So kann es durchaus vorkommen, dass die eingezahlte Geldsumme verloren geht. Aber der Bitcoin Cycle Robot weist eine hohe Erfolgsrate auf, womit es dann sicherer ist, automatisch zu handeln. Anleger aber sollten bedenken, nur mit so viel Geld zu handeln, wie man problemlos verschmerzen kann. Gerade am Anfang ist es sinnvoll, nur mit kleineren Geldbeträgen zu handeln. Kommt es zu Gewinnen, erst dann sollten höhere Beträge einbezahlt werden. Auch können Gewinne zur Aufstockung des Guthabens genutzt werden. Anleger sollten aber immer darauf achten, regelmäßig Auszahlungen zu tätigen. Damit wird das Risiko auf ein Minimum reduziert.

Ist Bitcoin Cycle eine seriöse Plattform?

Das kann mit einfachen klaren Ja beantwortet werden. Die Anmeldung, die Einzahlung, der Handel und die Auszahlung sind ganz einfach gehalten und gut durchdacht. Selbst wenn eine unrealistische Werbung auf sehr hohe Gewinne ausweist, sollten Anleger stets bedenken, dass „Klappern zum Handwerk“ gehört. Denn Kunden müssen ja auf die Plattform aufmerksam gemacht werden. Anleger sollten aber bedenken, dass Gewinne ein hohes Risiko nach sich ziehen können. Dennoch werden Gewinne erzielt. Die Rendite für Bitcoin Cycle von 88 % spricht da für sich. Gerade auch dann, wenn man bedenkt, dass die Software automatisiert handelt. Werden Gewinne erzielt, so werden die auch ausbezahlt.

[maxbutton id=“18″]

Fazit:

Mit Bitcoin Cycle können Anleger in kurzer Zeit mit einer guten Rendite rechnen. Wenn man bedenkt, dass der reguläre Finanzmarkt für Anleger kaum noch Möglichkeiten bietet sein Geld mit Gewinn anzulegen, so ist es kein Wunder, dass der Handel mit Kryptowährungen boomt.

Bitcoin Cycle ist ein seriöser Anbieter, der nichts verspricht, was er nicht halten kann. Gerade der Einsteiger wird bei dieser Plattform hinreichend informiert. Bitcoin Cycle klärt aber auch über die Risiken auf. Beworbene Renditen können dann auch erzielt werden.

[icegram campaigns=“2801″]

[icegram campaigns=“2803″]